ASAP17

Im Rahmen von ASAP17 arbeiten wir an der Entwicklung einer innovativen, neuen Technologie zur In-Situ-Harzinfusion und einen punktinitiierten selbsttragenden Härtungsprozess (frontale Polymerisation) von Verbundwerkstoffen für Raumfahrtanwendungen. Das Einmalige unseres Ansatzes ist, dass wir das reichlich vorhandene Raumvakuum auf die gesamte Oberfläche des Verbundbauteils anwenden und somit den Bauteil effizient im Weltraum versteifen können.

Das Produkt besteht aus einer undurchlässigen Innenmembran, Harzströmungskanälen, angeordneten (z. B. geflochtenen) Verstärkungsfasern und einer Außenmembran, die für gasförmige Elemente, aber nicht für die flüssigen Harzbestandteile durchlässig ist.

Die Anwendungsmöglichkeiten dieser Technologie sind vielfältig und reichen von einfachen Instrumentenauslegern, Antennen und Strukturelementen bis hin zu größeren Infrastrukturen für robotische und bemannte Raumfahrtmissionen.

Beiträge
Menü