Masterarbeit: Implementierung des VAP-Infusionssystems als Simulationsmodell mittels PAM-RTM

Kurzbeschreibung:

Der VAP-Prozess ist eine Weiterentwicklung des VARI-Prozesses und eine gängige Herstellungsmethode für Composites in verschiedenen Industriebranchen wie Luftfahrt, Windenergie, Marine usw. Die Anwendung der semi-permeablen VAP-Membran in einer Vakuuminfusion bringt Qualitätsvorteile und eine Verbesserung der Prozesssicherheit. Es existieren mittlerweile für die Anwendung von VARI-Vakuuminfusionen angepasste Simulationstools, mit denen man einen existierenden Prozess optimieren kann. Für neue Prozesse ermöglichen diese Tools eine kürzere Entwicklungsphase, sodass optimale Ergebnisse schneller erreicht werden können.

In dieser Arbeit wird mittels PAM-RTM und basierend auf der erworbenen Wissensgrundlage im Bereich VARI-Infusion ein Simulationsmodell für das VAP-System entworfen. Dafür werden sowohl physikalische Versuche bei der Firma Composyst durchgeführt als auch Erfahrungen von der Simulationsgruppe (Prozesssimulation, IFB) und der Firma ESI Group gesammelt.

Die Abschlussarbeit wird bei der Firma Composyst (Landsberg am Lech) durchgeführt und es wird eine PAM-RTM-Lizenz für die Dauer der Abschlussarbeit zur Verfügung gestellt. Teil der Einarbeitungsphase ist eine PAM-RTM Tagesschulung von ESI Group (bei der Firma Composyst) und eine gründliche Einarbeitung zu den gängigen LRI (Liquid Resin Infusion) Methoden bei der Firma Composyst .

Arbeitspunkte:

  • Literatur Recherche und Einarbeitung in LRI-Methoden und den entsprechenden Simulationsstrategien mit PAM-RTM.
  • Analyse der bestimmenden Prozessparameter im Hinblick auf die Prozessoptimierung und resultierende Bauteilqualität.
  • Einbringung der gewonnenen Erkenntnisse aus ähnlichen LRI-Verfahren und Festlegung einer geeigneten Anpassung für VAP.
  • Durchführung von praktischen VAP-Infusionen und Entwicklung des simulativen Models.
  • Dokumentation und Zusammenfassung der Ergebnisse sowie Ausblick.

Frühestmöglicher Starttermin: 01.07.2020

KONTAKT

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins sowie Ihrer Gehaltsvorstellungen an:

COMPOSYST GmbH
Am Penzinger Feld 15b
86899 Landsberg am Lech, Deutschland

Ansprechpartner: Daniel Fernández
Email: d.fernandez@composyst.com

Jobs
Menü